Lucke


Lucke
Provenance. Forme anglo-saxonne de Luc. Vient du latin "lux",signifie "lumière" Se fête le 18 octobre.
Histoire. Saint Luc était d'origine grecque et païenne. Il était médecin et exerçait en Syrie, à Antioche. Lorsque saint Paul vint dans sa ville prêcher le christianisme, Luc, convaincu par son enseignement, le suivit. Il devint un des familiers de Paul et de Marie, mère de Jésus. Il écrivit un évangile ainsi que les actes des apôtres et mourut en Grèce, à l'âge de quatre vingt quatre ans.
Caractère. Ils sont volontaires et entêtés, hyper-actifs, ils ne tiennent pas en place. Ce sont des perfectionnistes qui aiment le travail bien fait. De tempérament inquiet, ils sont parfois hésitants devant une décision importante à prendre. Accueillants, bavards, ils recherchent les contacts. Ce sont hommes généreux qui ont le sens des valeurs familiales. Leur optimisme les aide à supporter les difficultés.

Dictionnaire des prénoms français, arabes et bretons. 2013.

Regardez d'autres dictionnaires:

  • Lücke — oder Luecke ist der Familienname folgender Personen: Carlos Lücke: Unter diesem Namen lebte Ludolf Hermann von Alvensleben (1901–1970) in Argentinien Constantin Lücke (* 1979), deutscher Schauspieler Friedrich Lücke (1791–1855), evangelischer… …   Deutsch Wikipedia

  • Lucke — bezeichnet im Volksmund die thüringische Stadt Lucka. Lucke ist der Name: eines Adelsgeschlechts: Lucke (Adelsgeschlecht) folgender Personen: Albrecht von Lucke (* 1967), deutscher politischer Publizist Carl Lucke (1840–1914), Gutspächter und… …   Deutsch Wikipedia

  • Lücke — Sf std. (9. Jh.), mhd. lücke, lucke, obd. lucke, ahd. lucka, luc(c)ha Stammwort. Aus vd. * lukkjō(n). Gehört zu Loch (Luke, locker). deutsch s. Loch …   Etymologisches Wörterbuch der deutschen sprache

  • Lücke — Lücke: Das Substantiv (mhd. lücke, lucke, ahd. luccha) ist eng verwandt mit ↑ Loch und ↑ Luke und gehört zu der unter ↑ Locke behandelten Wortgruppe. – Zus.: Lückenbüßer (↑ büßen) …   Das Herkunftswörterbuch

  • Lucke [1] — Lucke (Luckow), Dorf im Bezirk u. bei Auscha des Kreises Leippa (Böhmen); Hopfen , Obst u. Flachsbau; 300 Ew …   Pierer's Universal-Lexikon

  • Lucke [2] — Lucke (Schiffsw.), so v.w. Luke …   Pierer's Universal-Lexikon

  • Lücke [1] — Lücke, Gottfried Christ. Friedrich, geb. den 22. od. 24. Aug. 1791 in Egeln bei Magdeburg, studirte in Halle u. Göttingen Theologie, wurde 1813 Repetent in Göttingen, 1816 Privatdocent in Berlin, 1818 Professor der Theologie in Bonn u. 1827 in… …   Pierer's Universal-Lexikon

  • Lücke [2] — Lücke, 1) eine Überfahrt über einen Deich; die Kappe des Deiches wird an dieser Stelle 4–6 Fuß breit ausgegraben; 2) in Niedersachsen ein befriedigtes Stück Feld mittlerer Größe …   Pierer's Universal-Lexikon

  • Lücke — Lücke, 1) Gottfried Christian Friedrich, prot. Theolog, geb. 24. Aug. 1791 in Egeln bei Magdeburg, gest. 14. Febr. 1855 in Göttingen, wurde 1813 theologischer Repetent an der Universität Göttingen, habilitierte sich 1816 in Berlin und ward 1818… …   Meyers Großes Konversations-Lexikon

  • Lücke — Lücke, Albert, Chirurg, geb. 4. Juni 1829 zu Magdeburg, Prof. in Straßburg, gest. 20. Febr. 1894; schrieb: »Die Lehre von den Geschwülsten« (1867 69), »Krankheiten der Schilddrüse« (1875), gab mit Billroth heraus »Die deutsche Chirurgie« (1879 fg …   Kleines Konversations-Lexikon

  • Lücke — Lücke, Gottfr. Christ. Friedr., geb. 1792 zu Egeln bei Magdeburg, protest. Theolog, gest. 1855 als Professor der Theologie zu Göttingen, bekannt als Exegete des N. T.s. Bedeutendstes Werk: »Commentar über die Schriften des Evangelisten Johannes« …   Herders Conversations-Lexikon


Share the article and excerpts

Direct link
Do a right-click on the link above
and select “Copy Link”

We are using cookies for the best presentation of our site. Continuing to use this site, you agree with this.